Mittsommernachtstraum

Volker Hanisch, Moderation
Johanna Röhrig, Violine
Yoko Yamada, Klavier

Musikalische Werke von:
Antonin Dvorak, Gabriel Faurè, César Franck,
George Gershwin, Arvo Pärt, Tōru Takemitsu

An diesem Abend, für den der inspirationsgebende Anlass zunächst das bekannte Lied Après un rêve („Nach einem Traum“) von Gabriel Fauré war, greifen beide Musikerinnen, die seit einigen Jahren ein erfolgreiches Duo bilden, mit dem renommierten Schauspieler Volker Hanisch zusammen Stimmungsbilder und Rituale der Mittsommernacht auf. Erleben Sie gemeinsam mit den Themenakteuren, wie unsere menschliche Sehnsucht nach dem Sonnenlicht mit Worten und Klängen verschmilzt, während ausgewählte Texte und verwunschene Musik von Mythen und vitalem Dasein rund um den Traum erzählen. Die Romanze in f-Moll von Antonin Dvorák mit ihren gefühlvollen wie leidenschaftlichen Facetten bietet eine breite Palette an Farben und Tonsprachen, die uns in eine bunte Welt der musikalischen Träume mitnehmen, während die berühmten Violinsonaten von Fauré und César Franck einen für das Konzertpublikum vertrauten Rahmen bilden. In der Mittsommernacht, die der schrankenlosen Liebe vorbehalten ist, wird der Natur, der Vitalität, dem Dasein schlechthin gehuldigt. Da kann es passieren, dass die Grenze zwischen den Sterblichen und dem Reich des Übernatürlichen durchlässig wird und es nicht mehr gewiss ist, ob unsere fantastischen Träume nicht sogar die Wahrwerdung viel fantastischerer Wirklichkeiten sind.


Mitwirkende

Volker Hanisch
Volker HanischModeration
Johanna Röhrig
Johanna RöhrigVioline
Yoko Yamada
Yoko YamadaKlavier

Weitere Informationen

Volker Hanisch: schauspielervideos.de

Johanna Röhrig: johannaroehrig.com